Stadtentwicklung

Stadtentwicklungskonzept

Wie wollen wir 2030 in Bad Liebenstein leben und arbeiten? Um diese und viele weitere Fragen geht es in der Stadt­ent­wicklung. Doch jeder Ent­wicklungs­schritt muss gut überlegt, geplant und weitsichtig sein. Dabei hilft seit 2016 das sogenannte Inte­grierte Stadt­ent­wicklungs­konzept (ISEK) – ein übergeordnetes Planungs­instrument für Bad Lieben­stein. Auf mehr als 300 Seiten haben verschiedene Experten unser Siedlungs­gefüge, die Kultur, Natur und den Verkehr aus­führlich analysiert. Daraus entstehen Ziel- und Maßnahme­pläne und zukunfts­fähige Leit­bilder.

... weitere Informationen und das gesamte ISEK zum Nachlesen

Sanierung und Ortsgestaltung

Die Ortsteile Bad Liebenstein, Schweina und Stein­bach verfügen über teils jahrhunderte­alte Ortskerne, die den Orten einen un­ver­wechsel­baren Charakter verleihen. Diese historisch gewachsenen Ortsbilder bedürfen besonderen Schutzes und sind darum zum Sanie­rungs­­gebiet erklärt worden. Ziel ist es, das historische Gefüge und seinen beson­deren Charakter für die Zukunft und nach­folgende Generationen zu erhalten. Für Grund­stücks­besitzer im Sanierungs­gebiet gibt es einige Auflagen und Gestaltungsvorgaben. Sie können aber auch eine kosten­lose Sanierungsberatung in Anspruch nehmen.

... weitere Informationen rund um das Thema Sanierungsgebiet

Bauleitplanung

Die Bauleitplanung ist ein wichtiges Instrument unserer Stadt­ent­wicklung. Sie ist zweistufig: Auf der ersten Stufe gibt es einen Flächen­nutzungs­plan oder auch vor­bereitenden Bau­leit­plan. Er nimmt das gesamte Gemeinde­gebiet und seine grund­legende städte­bauliche Ent­wicklung in den Blick. Er bildet die Grund­lage für alle Bebauungs­pläne (B-Pläne). Die werden für Teile des Gemeinde­gebiets auf­ge­stellt. Sie werden vom Stadt­rat als Satzungen beschlossen und sind die Rechts­grund­lage für Baugenehmigungen.

... zu den aktuellen Bauplänen

Bürger gestalten Zukunft

Jeder Ortsteil von Bad Liebenstein hat seinen eigenen Charakter. Dies gilt es bei allen Planungen und Zukunftsideen zu berücksichtigen. Und Ent­wicklungen können wir am besten anstoßen, wenn die Ein­wohnerinnen und Ein­wohner mit­machen. Darum gibt es in den Orten verschiedene For­mate der Bürger­be­teili­gung bzw. des Bürger­engage­ments, die gezielt die Zukunft in den Blick nehmen: In Stein­bach trifft sich monatlich der Zukunfts­stammtisch. In Bairoda geht die Bürger­initiative Bairoda das Thema Hoch­­wasser­­schutz und Dorf­ent­wicklung an. In Schweina disku­tieren die Bürgerinnen und Bürger regel­mäßig beim Campus.Schweina aktuelle Orts­­ent­­wicklungs­­themen. Passende Formate für die anderen Orts­teile sind angedacht.

...weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Ortsteile 

Geförderte Projekte

Viele Bau- und Entwicklungsprojekte kann die Stadt Bad Liebenstein nur dank verschiedener Fördermittel verwirklichen, die vom Freistaat Thüringen, dem Bund oder der Europäischen Union bereitgestellt werden. Einige dieser Projekte stellen wir hier vor und weisen auf die Mittelgeber hin.

­­... zur Vorstellung der geförderten Projekte